Merklisten kostenlos: Things für iPad/iPhone

Things ist ein so genanntes "To-Do"-Program. Auf dem Mac würde es im Appstore knapp über 30 Euro kosten.

Nur sehr kurzfristig sind die Versionen für iPhone und iPad für umsonstig zu haben.

Things-iPad

Für
iPhone
Für
iPad

Gelöscht: Moves

moves-logo-206x206
Moves ist ein Programm, dass deine Touren und Routen aufzeichnet und die Wege und strecken kannst du dir zumailen, in Einzelabschnitten anschauen, deine verbrauchten Kalorien werden angezeigt und alles was so ein Tracker sonst so macht. Auch war das Programm schon länger in der Kritik, weil es sich als Akkufresser entpuppt hatte. Nun allerdings ist Moves Präteritum geworden - also abgeschlossene Vergangenheit.

Am 24. April teilten die Leute von "Moves" mit, dass sie sich an Facebook verkauft haben. Am 5. Mai dann eine Folgemail an die Benutzer: Änderung der "Terms an Private Policy". Und darin findet sich dann, wenn man sich die Mühe macht, unter 'Sharing data with third parties' nachzulesen:

"We may disclose information about you or your use of our Services to service providers or other partners that work on our behalf to support our business..." und "We may share information, including personally identifying information, with our Affiliates..."
(
Link zum Nachlesen)

Das heißt, dass Anonymität und Verbraucherschutz in deren Köpfen Fremdbegriffe sind. Und genau deshalb kommt dieses Programm vom iPad, vom iPhone und aus itunes und überhaupt vom Rechner runter. Löschung. Vorher natürlich noch eine entsprechende Rezension im AppStore hinterlassen - das ist ja klar.

Weiter- und mehr lesen zum Beispiel bei heise.de
Link

Google spielt auch mit

Nach Microsofts Office-Programmen will nun auch Google beim Schreiben und Rechnen mitmachen: Google-Docs und Google Sheets sind im AppStore gratis herunterladbar und stellen somit eine kostenlose Alternative zu den Microsoftprogrammen dar. (Bei Word und Excel muss man, um damit zu arbeiten, die Office-Suite mieten). Beide Programme funktionieren übrigens auch Offline. Ansonsten sind sie gekoppelt an den Google-Account

googledocs-logo googlesheets-logo

Link zu Google Docs
Link zu Google Sheets

Operas Browser für iPhone/iPad

Opera hat einen - wie sie es nennen - radikalen und revolutionären Browser für Apples Mobilgeräte herausgebracht. Coast heißt das Programm und basiert vor allem auf Gestenbedienung (Wischen). Es gibt eine Synchronisation mit der iCloud. Alles basiert auf Kacheloptik. Rechts- Links-Wisch blättert zwischen besuchten Seitenkacheln. Runterwischen öffnet die Suchfunktion. Link zum AppStore.


coast-opera

Ein Video ist hier zum Anschauen: https://www.youtube.com/watch?v=O7VI-Xfslt4



Weitere alternative Browser für Mobilgeräte:


puffinlogo chromologo dophinlogo ghosterylogo
  • Puffin (mit zeitweiser Flashunterstützung) Link

  • Chrome (Googles Browser, Tabs) Link

  • Dolphin (integriert Evernote, Facebook, Twitter etc.) Link

  • Ghostery (erkennt und kümmert sich um Web-Tracker und anderen Verfolgern, die an deinen Aktivitäten interessiert sind, Skripte können blockiert werden...) Link


MS Office für iPad umsonst… naja, fast

wordlogoipadexcellogoipadpowerpointlogoipadonenotelogo

Microsoft hat die Office-Suite für’s iPad fertig und veröffentlicht. Die Programme Word, Excel und Powerpoint können umsonst im Appstore heruntergeladen werden.

Nachteil:

Man kann auf dem iPad mit den kostenlosen Programmen nur Dokumente öffnen und ansehen. Zum Bearbeiten der Dokumente braucht man einen Account bei "Office 365“. Das ist das Mietmodell der Programme. Dann erhält man das Recht, die Suite auf 5 Rechner und zusätzlich auf 5 iPads zu installieren. Die 7 GB freien Cloud-Speicherplatz von One-Drive werden mit dem Abo 20 GB für jedes Mitglied im Haushalt (das heißt mit bis zu 4 Personen im Haushalt teilen).

officepaket365abo

Das Abo kostet 10 Euro im Monat, bzw. (was günstiger ist) 99 Euro im Jahr. Vorher darf man natürlich alles 30 Tage kostenfrei testen. Das Abo lässt sich auch als In-App-Kauf tätigen.


Das One-Drive (rechtes Logo) sollte man sich sowieso schon mal vorher installieren - über iTunes und über den Appstore für den Rechner. Und in der PC-Version für die, die z.B. beide Systeme betreiben.


OneNote von Microsoft kostenlos

Notizen machen, Ideen festhalten, Merkzettel einrichten und Bilder, Weblinks, Textpassagen sammeln: all das verspricht Microsoft den geneigten Benutzern von OneNote. Man braucht ein Microsoft-Konto. Das kost nix.     Damit der Cloud-Dienst funktioniert, braucht man erstmal OneDrive Dann lädt man sich OneNote für den Rechner: Und noch OneNote für iPad bzw. iPhone: Gesammelt wird in Notizbüchern. Neue Reiter sind schnell angelegt und können sinnvoll zur Sammel-Überschrift werden. Ein Klick auf das Symbol "Aufgabenkategorie" verwandelt die Notiz in ein Zu-Erledigen-Feld. onenote-2

Genauso leicht lassen sich diverse Notizbücher anlegen.

onenote-3

Ach ja. Voraussetzung ist das Betriebssystem MAVERIX.

Microsoft tritt damit in die Reihe der Programme wie
Evernote oder Devonthink ein.

Unbekannter Zucker

Umsonst von der Verbraucherzentrale Bayern e.V. gibt es ein Programm, das die Namen von Süßmachern aufgelistet hat, denn nicht jeder Zucker ist an seinem Namen als solcher zu erkennen.
zucker-app

Das Programm "Süßmacher" ist hier zu finden.